Methoden

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wertvoll es ist, wenn eine Begleiterin mehrere Auflösungsmethoden anwenden kann, um Themen aufzulösen. Der Schwerpunkt und der Unterscheid bzw. was meine Arbeit ausmacht und mein ganz persönlicher Anspruch an mich ist: der/die KlientInn sollte eine Sitzung mit einem aufgelösten Thema verlassen!

Dafür braucht man ein buntes Potpourri an Werkzeugen. Wir sind alle unterschiedlich. Es ist unmöglich sämtliche Themen nur mit einer Methode alleine lösen zu können, es braucht schon etwas mehr.

Ich bin ausgebildete Kinesiologin, EMDR- und Hypnose-Coach und neben der Psychologischen Kinesiologie, dem Meridianklopfen oder der Mentorentechnik, beherrsche ich noch viele weitere Tools wie die Blitzaufstellung oder Emotionen auflösen.

Auf der Suche nach Ursachen für aktuelle körperliche oder seelische Heraus-forderungen können sich Coachee´s in Sitzungen an allerfrüheste Kinderheitser-lebnisse erinnern, an eine traumatische Geburt oder an Ereignisse und Gefühle, die sie evtl. im Mutterleib erlebt haben. Dazu genügt schön eine leichte Trance.

In einer Coaching-Sitzung zeigt das Erinnern bereits eine heilende Wirkung. Das Wachrufen und neuerliche Durchleben vergangener Erlebnisse braucht man, um sich von vergangenen Verstrickungen und Eindrücken zu befreien, die bis ins hier und jetzt mitgeschleppt wurden! Erst dann können diese aufgelöst werden. 

Wenn alle Stricke reißen, gibt es noch die Ich-höre-Ihnen-zu-Methode. Ganz einfach nur zuhören, wertungsfrei.